GALERIE KLAUS BRAUN
Stuttgart  Charlottenstraße 14  T +49 711 640 5989     E-Mail


  AUSSTELLUNGEN
  KÜNSTLER
  TERMINE
  GALERIE
  online shows 24-7




Ein hübscher Namer für etwas, das sich eigentlich gar nicht beschrei-
ben lässt: "Acryelle" nennt Gerhard Scharnhorst sein amphores Fleck-
gespenst aus dünnflüssiger Arcylfarbe. Radikale Formverweigerer wie
der Braunschweiger Willikens-Schüler stoßen in der Gruppenschau
auf klarlinige Verfechter des abstrakten Formalismus. So etwa auf
Markus Kronberger der Hartkantiges in Viereckgestalt zum Kippen
bringt. Oder auf den farblich wesentlich schwelgerischer angelegten
Konstruktivismus Richard Schurs, während die Britin Erin Lawlor uns
mit informell hingebürsteteten Pinselbahnen ein räumliches Überein
ander vorgaukelt.
Christiane Grimm praktiziert eine Ästhetik der Bildstärung, indem sie
die olivgrüne oder orangefarbene Monochromie ihrer Ölkreiden mit
weißen Ausflockungen durchsetzt. Maria Mathieu ist in der Auswahl
die einzige, die daran erinnert, dass Form auch Inhalt hben kann. Ihr
Holzschnitt tägt den Titel "CERN" - wie das Forschungszentrum in
der Schweiz. Zu sehen sind lauter viereckige Farbelemente, die um
ein grün-gelbes Zentrum rotieren: sozusagen die Teilchenbeschleu-
nigung der geometrischen Malerei.

Kultur, Stuttgart Zeitung
Nr. 48, Freitag 27. Februar 2015 - Georg Leisten
  Ausstellung vom 30.01. bis 28.03.2015
  Arbeiten auf Papier  mit 16 Künstlern

Die Künstler zeigen innerhalb des abstrak-
ten Segments eine ungeheuer vielschich-
tige Bildwelt. Konstruktive Arbeiten von
Diet Sayler, Rita Ernst, Markus Kronberger
und Richard Schur, der eigens für die Aus-
stellung zwei Arbeiten gefertigt hat. Eben-
falls noch nie gezeigt wurden die krafvol-
len Farbräume der Londonerin Erin Lawlor.
Mit dem Reiz der Farbe spielen auf ganz
unterschiedliche Weise Christiane Conrad
und Christiane Grimm mit kräftigen Ölpa-
stellen, Elvira Lantenhammer und Ines Hock
mit leuchtenden Farbkompositionen sowie
Susanne Stähli und Anne Berlit mit zarten
Aquarellen. Sehr eigenständig auch die
ebenfalls für die Ausstellung gefertigten
Malereien von Alan Ebnother. Arbeiten mit
zeichnerischen Elementen finden sich bei
Maria Mathieu und Frank K. Richter


Kunstwwerke
                         

Kunst über den Dächern von Stuttgart - 5. OG, Eingang Passage

Mi bis Fr 14 - 19, Sa 11 - 14  u. n. Vereinb.