Nina Pops

Künstler

Nina Pops

geb. 1973 in Belgrad, Serbien – lebt und arbeitet in Köln

Im Atelier

Kunsthochschule St. Petersburg
Royal Academie des Beaux Arts in Brüssel

 

Meine Obsession besteht wiederum darin, Formen zu entwickeln, egal mit welchem Material. Von den Cut-outs habe ich jetzt schon mehr als 250 gemacht. Es läuft bei mir immer seriell. Wenn ich etwas anfange, bin ich davon besessen, weiter so zu arbeiten.
Ein Schnitt ist wie eine Linie- und will immer Form sein. Schneiden ist ein Nein, ist Abgrenzung, Definition, Negation. Erst habe ich größere Formen herausgeschnitten, herausgenommen. Dann habe ich angefangen, die Farben mit Stiften aufzutragen. Und anschließend in umgekehrter Reihenfolge.I ch habe schon immer auf Papier gearbeitet. Ich liebe dieses Material.
Schneiden ist im Grunde nichts anderes als zeichnen, nur etwas endgültiger.

 

Neben den abgebildeten haben wir weitere Werke im Depot.
Sprechen Sie uns an.
Beratung auch vor Ort und Lieferung zur Ansicht möglich.