Giuseppe Scaiola bei Galerie Klaus Braun, Stuttgart

Giuseppe Scaiola

Giuseppe Scaiola  Malerei

* 21.03.1951 Cairo Montenotte, IT  –   †  05.02.2023 Bergeggi, IT

Giuseppe-Scaiola im Atelier Savona
Giuseppe-Scaiola im Atelier

VIDEO Ausstellung Stockholm

KATALOG BUCH 1989 PRINT
KATALOG 2018 print

AUSSTELLUNG 1988 (erste bei uns)
AKTUELLE AUSSTELLUNG bIS 13. APRIL  2024

Arbeiten von Giuseppe Scaiola ständig verfügbar.
Beratung auch vor Ort und Lieferung zur Ansicht möglich.
Diese Kunstwerke können auch gemietet werden.

Naturerleben verwandelt sich in Malerei:
Die weitgehend abstrakten Arbeiten Giuseppe Scaiolas thematisieren vor allem die Natur, weniger in ihrer konkreten Erscheinung als in ihrem Wesen und in ihrer Farbigkeit. Braun-, Blau- und Grüntöne sind Scaiolas bevorzugte Farben, die er mal in wild bewegtem all-over aufbringt, mal als im Raum wirbelnde organische Körper Gestalt annehmen lässt. Es sind Zeichen für organische Materie, sinnliche, erdverbundene und direkte Umsetzungen einer tiefen Emotionalität und doch Formen von höchster Abstraktion.
Dabei sind die Ergebnisse umso überzeugender, je beiläufiger sich das seinem Werk zugrunde liegende Naturverständnis mitteilt. Die unablässig waltenden Kräfte, die Gesetze des Werdens und Vergehens und die nie zu einem Ende kommende Zeit, all das mag man in diesen Bildern sehen.
Eine Besonderheit stellen die „Grigi“ der Anfangsphase dar: gegenstandsfreie Bilder in Grautönen, in Mittelpunkt oft eine winzige realistische Figur, eine Nonne.
Scaiolas Malerei ist unbeeinflusst von Trends und zeitgemäßen Strömungen geblieben. Sie sucht unbeirrbar ihren Weg – eine beeindruckend notwendige Position der heutigen Kunst.

Frühe Arbeiten

Arbeiten 1991 bis 2021